Impressum

Der Anfang

Die Wurzeln des Gewinnsparens reichen mehr als 50 Jahre zurück. Kurz nach der Gründung der Bundesrepublik wollte man die Sparneigung der Menschen fördern.
Als Anreiz wurde die Verbindung zwischen Gewinnchance und Sparen geschaffen.

Am 11. Juli 1952 startete der Gewinnsparverein Raiffeisen e.V. Nordrhein
mit 2.193 Losen und einem Gesamtgewinnvolumen von DM 3.340,00.

Mit der Fusion der sechs im Rheinland ansässigen Gewinnsparvereine zum Rheinischen Gewinnsparverein 1972 wurde der Mindestgewinn von 10 DM eingeführt. Eine richtige Entscheidung, denn heute bestätigen 8 von 10 Gewinnsparern, dass neben dem Sparen der Mindestgewinn die wesentliche Entscheidung zur Teilnahme an unserer Lotterie darstellt.

Die Fusion der genossenschaftlichen Gewinnsparvereine aus Köln und Münster 2005 zum Gewinnsparverein e.V. mit Sitz in Köln ist eine wichtige Voraussetzung, auch künftig attraktive und wettbewerbsfähige Gewinne anbieten zu können.

Die Hauptgewinne in der Entwicklung

Dem steigenden Losvolumen wurde auch der Hauptgewinn kontinuierlich angepasst: 1965 wurde der Hauptgewinn in Höhe von 10.000 DM eingeführt. Es dauerte weitere 19 Jahre, bis 50.000 DM in der obersten Gewinnklasse verlost werden konnten. Dann allerdings steigerte sich das Tempo: 1999 betrug der Hauptgewinn bereits 100.000 DM und steigerte sich in 2003 auf 100.000 EUR!

Treue muss belohnt werden

Unsere jährliche Danke-Zusatzziehung mit attraktiven Sachpreisen erfreut sich großer Beliebtheit bei unseren Gewinnsparern. Die Teilnahme an dieser Zusatzverlosung kostet übrigens keinen Cent Extra-Einsatz.

Der Status Quo

Heute nehmen jeden Monat 1 Million Gewinnsparer mit rund 7 Millionen Losen an unserer Lotterie teil. Die Gewinnsumme beträgt jeweils rund 3,7 Mio. EUR und Gewinnsparlose unserer Lotterie können in allen Bundesländern erworben werden.



  Gewinnen
Sparen
Helfen
Aktuelles
Kontakt/Service
Wir über uns
Teilnahmeregeln
Satzung
Suchtprävention
Geschichte
 
Home
Bankenbereich